Kontakt
AGAPLESION PFLEGEZENTRUM ROTENBURG

Elise-Averdieck-Str. 17
27356 Rotenburg (Wümme)

(04261) 77 - 22 77

(04261) 77 - 28 77

Ihre Ansprechpartnerin
Tanja von Ahsen

Tanja von Ahsen

Pflegedienstleitung

Zuhause gut versorgt

Schnell können sich gesundheitliche Umstände ändern und Sie oder Angehörige sind in den eigenen vier Wänden auf professionelle Pflege und Hilfe angewiesen. Der ambulante Pflegedienst AGAPLESION PFLEGEZENTRUM ROTENBURG versorgt bereits seit 1996 pflegebedürftige Menschen in ihrer eigenen Wohnung – Tag für Tag, auch mehrmals täglich. Dabei orientieren wir uns mit unseren Leistungen an Ihrem Bedarf, aber auch an Ihren Gewohnheiten und Wünschen.

  • Information und Beratung
  • Unterstützung bei Antragstellungen
  • Beratungsbesuche nach § 37 Abs. 3 SGB XI
  • Entlastung für pflegende Angehörige
  • Verhinderungspflege
  • 24-Stunden-Rufbereitschaft
  • Grund- und Behandlungspflege
  • Pflege bei Demenz
  • Palliativ-Pflege
  • Haushaltshilfe gemäß §38 SGB V
       

Individuell abgestimmte häusliche Unterstützung

Vor Inanspruchnahme der ambulanten Pflege helfen wir Ihnen, einen Überblick über Pflegegrade, Pflegegelder und Pflegeversicherungen zu bekommen. Nach Klärung aller Formalien besprechen wir mit Ihnen, Ihren Angehörigen und dem behandelnden Arzt, mit welchen Pflegemaßnahmen und Hilfestellungen wir Sie zu Hause im Alltag unterstützen können.

Wir bieten Ihnen auch eine fachliche Beratung nach §37,3 SGB XI über die Einteilung und Beantragung eines Pflegegrades. Gerne begleiten wir die Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) bei Ihnen zu Hause. Wir klären mit Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben und welche Leistungen Ihnen zustehen.
   

Unser Leistungsspektrum

Grundpflege

  • Körperhygiene, z. B. Waschen, Duschen, Baden, Hautpflege
  • Hilfe beim An- und Auskleiden
  • Hilfe bei Toilettengängen und Inkontinenz
  • Förderung der Mobilität, z. B. Nutzung von Gehhilfen, Aufstehen und Zubettgehen, Positionierung im Bett
  • Mahlzeitenversorgung

Behandlungspflege

Wir übernehmen unter anderem folgende, von Ihrem Arzt verordnete medizinische Maßnahmen:

  • Medikamentengabe
  • Verabreichung von Injektionen
  • Blutzuckermessung
  • Wundverbände
  • Kompressionsstrümpfe
  • Anschließen eines parenteralen Ernährungs-PORT

Betreuung & Entlastung

Ein paar Stunden gemeinsam mit uns die Zeit verbringen, spazieren gehen, Kaffee trinken, sich unterhalten, lesen und spielen bereiten Freude und Abwechslung und verschaffen Angehörigen zugleich etwas Freiraum für sich selbst und all die anderen Dinge, die auch noch getan werden müssen.

  

Verhinderungspflege

Wenn pflegende Angehörige aus unterschiedlichsten Gründen – z. B. eigene Krankheit oder Urlaub – einmal verhindert sind, steht dem Pflegebedürftigen eine professionelle Ersatzpflege zu. Sie kann erstmals sechs Monate nach Feststellung der Pflegebedürftigkeit in Anspruch genommen werden.

Wir helfen Ihnen bei plötzlicher Krankheit

Häusliche Krankenpflege kann kurzfristig jeder Versicherte nach §37, 2 SGB VI in Anspruch nehmen. Vorraussetzung ist, dass die erkrankte Person alleine wohnt oder der Partner die Krankenpflege nicht ausführen kann. Ein Arzt muss die Leistungen der häuslichen Krankenpflege ausdrücklich verordnen.

Für eine verordnete Krankenpflege ist die Einstufung für eine Pflegestufe nicht notwendig.

Begleitung auf dem letzten Lebensweg

Es ist unser Bestreben, die Lebensqualität von unheilbar erkrankten Menschen in ihrer verrtauten Umgebung auf dem letzten Lebensweg so gut wie möglich zu erhalten. Wir wollen Schmerzen lindern, bieten Sicherheit und Aufklärung – damit ein Sterben in Würde möglich ist.

Wir sind Kooperationspartner des Palliativstützpunkts Rotenburg/Wümme und Umgebung e. V. Unsere Mitgliedschaft in diesem Netzwerk ermöglicht eine optimale Zusammenarbeit mit Palliativärzten und Hospizdiensten.

Unsere Angebote

  • Begleitdienste, z. B. Erledigung von Einkäufen, Begleitung bei Arztbesuchen
  • Versorgung von Haustieren nach Absprache
  • Hilfe bei Antragsstellungen
  • Vermietung und Installation eines Hausnotrufs
  • Unterstützung bei barrierefreien Umbaumaßnahmen
  • Unterstützung bei Pflegehilfen
  • Koordination von Arztterminen und medizinischen Behandlungen
  • Einführung und Anleitung für pflegende Angehörige
  • Fahrdienst

Wir beraten und vermitteln auch zu folgenden Themen:

  • Medizinische Angebote, insb. Geriatrie
  • Betreutes Wohnen für Senioren
  • Stationäre Langzeitpflege und Kurzzeitpflege
  • Beschütztes Wohnen für Menschen mit Demenz
  • Ergo- und Physiotherapie
  • Essen auf Rädern
  • Medizinische Hilfsmittel
  • Mobile Fußpflege und Friseur

Beratungsbesuche nach § 37.3 SGB XI

Wer die Pflege und Betreuung in der häuslichen Umgebung selbst sicherstellt, z. B. durch Angehörige, und dafür Pflegegeld bezieht, ist muss regelmäßig einen Beratungsbesuch von einem anerkannten Pflegedienst in Anspruch nehmen. Die Beratungsbesuche stellen sicher, dass die häusliche Pflege den pflegerischen Standards entspricht.

Unsere Mitarbeiter/innenn unterstützen Sie nicht nur bei pflegefachlichen Fragen und geben wertwolle praktische Tipps, sondern beraten Sie auch bei Fragen der Beschaffung von Pflegehilfsmitteln, zu Hebetechniken, Lagerungstechniken, der Wohnraumanpassung und zu Höherstufungsanträgen.

Häufigkeit der Beratungsbesuche:

  • bei Pflegegrad 2 und 3 mindestens 1 x im Halbjahr
  • bei Pflegegrad 4 und 5 mindestens vierteljährlich

Wer trägt die Kosten für die Beratungsbesuche?
Die Vergütung wird je nach Versichertem von der Pflegekasse bzw. der Privatversicherung übernommen, bei Beihilfeberechtigten entsprechend von den Beihilfefestsetzungsstellen.

Über uns

Unser multiprofessionelles Team

  • Examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen
  • Examinierte Altenpfleger/-innen
  • Palliativ Care-Fachkräften
  • Hauswirtschaftshilfen
  • Seniorenbegleiter/innen

Der ambulanten Pflegedienst AGAPLESION PFLEGEZENTRUM ROTENBURG befindet sich auf dem Gelände des Ev.-luth. Diakonissen-Mutterhauses im Erdgeschoss des Tine-Albers-Hauses. Der Zugang zum Büro liegt an der Lindenstraße / Ecke Elise-Averdieck-Straße.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

  • von Hamburg und Bremen mit RB41 oder RE4, von Verden mit RB76 bis Rotenburg Bhf.
  • ab Bahnhof Rotenburg mit dem BürgerBus (Linie 802) bis Haltestelle „Krankenhaus“; Fahrzeit 7 min., die Taktfrequenzen entnehmen Sie bitte dem aktueller Linienfahrplan ›

Anfahrt mit dem Pkw

  • Sie erreichen uns aus der Umgebung über die B71 (Bremervörde – Soltau), B75 (Sottrum – Buchholz), B215 (Verden) und B440 (Visselhövede). Folgen Sie ab dem Stadtbereich Rotenburg der Ausschilderung „Diakonieklinikum“.
  • Das AGAPLESION PFLEGEZENTRUM liegt vis-à-vis vom Klinikum mit  Besucher-Parkhaus (gebührenpflichtig, ca. 170 m Fußweg). Weitere Pkw-Stellplätze finden Sie auf dem  Parkplatz des Mutterhausgeländes in der Elise-Averdieck-Straße (gebührenpflichtig, ca. 160 m Fußweg).

Information & Qualität

Alles auf einen Blick

Unser Pflegeleitbild

EinsA-Qualitäts­versprechen

MDK Transparenz­bericht